• +49 6164 515 96 83
  • schreib (at) anjalanger.blog

New England Hotel Bell Rock

New England Hotel Bell Rock

endlich ist es soweit, wir verlassen unseren Heimathafen! Unser alljährlicher, großer Familienausflug in den Europa Park steht kurz bevor. Dieses Jahr wird die gesamte Crew  ( ich meine damit: Schwester, Bruder, Kind, Opa, Schwägerin, Schwager, Nichten und Schwiegersöhne in spe!) im 4-Sterne Superior New England Hotel „Bell Rock“ vor Anker gehen (nächtigen!). Das „Bell Rock“ ist das Neueste der insgesamt 5 Themenhotels im Europa Park. Es ist im kolonial-herrschaftlichen Stil gebaut und besteht aus einem Leuchtturm und 7 aneinandergereihten Häusern, welche alle einen anderen Namen der Bundesstaaten der Region New England tragen: Vermont, Rhode Island, Boston, Massachusetts, Maine, Connecticut und New Hampshire. Der markante Leuchtturm, früher Orientierungshilfe für die Seeleute, weist uns heute schon von weitem den Weg zum Hafen des „Bell Rock“.
Angekommen bei traumhaftem Sommerwetter geht es ohne Umwege direkt an und in den Pool. Auch der Pool dieses Hotels ist einfach der Wahnsinn. Weiße, leinene Sonnenschirme tummeln sich um das klare blaue Wasser und laden ein, sich auf den darunter befindenden Liegen vom stressigen Alltag auszuruhen. Inmitten des Pools ragt ein riesiger blauer Schiffsrumpf (die Mayflower) empor und läd uns ein in unseren Träumen mit ihr einfach davon zu segeln…

 

Die Zimmer bestechen durch ihr maritimes Flair und sind mit viel Liebe zum Detail dekoriert. Für Kinder gibt es Hochbetten in Form von Booten, wenn da nicht Seefahrer Träume wahr werden…

Natürlich könnte man den ganzen verbleibenden Tag an diesem herlichen Pool verbringen, aber wir sind schließlich auch hergekommen um die vielen tollen Attraktionen im Park zu erleben. Die „Großen“ steuern natürlich sofort die Achterbahnen wie Silver Star, Blue Fire, Eurosat… an. Für die „Kleinen“ und die nicht ganz so Abenteuerlustigen unter uns (man könnte sie auch Feiglinge nennen!) geht es in die Elfenbahn.

Danach retten wir in Grimms Märchenwald Rapunzel mit Hilfe eines Glockenspiels aus ihrem Turm. Im Vorbeigehen geraten wir noch in einen Schneesturm, den Frau Holle durch ihre ständige Bettenmacherei verursacht hat und gelangen schließlich in die Welt der Kinder (und da kommen wir auch so schnell nicht mehr raus!).
Ach ja, die neueste Hauptattraktion hätte ich faßt vergessen: Arthur im Königreich der Minimoys. Eine riesige Höhle mit Indoor Spielplatz,  550 m lange Themenfahrt und gesundem Essen. Auf dem Foto unten seht ihr die Sandskulptur von Arthur.

Nach einem Tag voller neuer Eindrücke werden wir nach Einbruch der Dämmerung auf der Piazza Roma im Hotel Colosseo die Sommershow Imperio besuchen. Trapezkünstler die hoch über der Piazza schweben, Tänzer, Akrobaten…diese Show ist atemberaubend.

Es ist schon spät und wir schlendern über die Brücke in Richtung Bell Rock, entlang des 2000 m² großen Sees und genießen das leise Rauschen der Brandung. Angekommen, setzten wir uns noch kurz an den See und bestaunen ein aufregendes Wasserspektakel, das Rhode Island Waterfire. Kleine und große Wasserfontainen, in unterschiedlichen Farben, untermalt mit tollen Soundeffecten.

 

Der Tag geht, die gute Laune bleibt, Danke Europa Park!

Leave a Reply