• +49 6164 515 96 83
  • schreib@anjalanger.blog

meine Letterings

Samstag 10. März Watercolor & Hand Lettering Workshop

Hier schon mal ein kleiner Vorgeschmack auf kommenden Samstag 😉 Ich freu mich schon total auf den Workshop, da ich besonders gerne Hand Lettering mit Wasserfarben verbinde. Durch die Kombination kann man mit Pinsel und Farbe ausdrucksstarke Akzente setzen und dadurch die Schrift noch mehr hervorheben. Das macht richtig Spaß!
Probiert es doch einfach selbst mal aus. Es sind noch ein paar Plätze frei.

Da mich schon einige von Euch gefragt haben welches Material ich verwende, hier die Info´s dazu:
Ich verwende flüssige Wasserfarbe von Ecoline, die wir auch im Kurs am Samstag einsetzen werden. Diese Wasserfarbe trocknet schnell und ist für Zeichnungen, Kalligrafien super geeignet.
Für das Hand Lettering nehmen wir die Brushpens von Edding, die machen traumhaft schöne Schrifteffekte und sind wasservermalbar.
Aquarellpapiere (z.B. von Hahnemühle) in verschiedenen Größen und Gewicht, eine große Auswahl an Karten (inkl. Umschlag) und kleine Geschenktaschen (buntbox)  zum „belettern“ stehen für jeden Teilnehmer am Samstag schon bereit.

It´s SPRING time

Da ja gestern der 1. März war und damit der Frühling (zumindest meteorologisch!) begonnen hat, schicke ich euch hier einen kleinen Blumengruß und zugleich eine tolle Gestaltungsmöglichkeit für blühende Mitbringsel.

Der Schriftzug „Springtime“ besteht aus zwei verschiedenen Schriftarten: einer Schreibschrift und einer serifenlosen Schrift. Zuerst habe ich diesen mit Bleistift vorgezeichnet und anschließend mit schwarzem Fineliner nachgezogen.
Den hübschen Zweig habe ich mit Aquarell Farben in grün und braun, die Blüten in orange mit etwas gelb gemalt.

Übrigens: Die tollen kleinen Taschen gibt´s bei meinem Workshop Watercolor & Hand Lettering
am Samstag, den 10. März und sind bereits im Preis enthalten 😉 Also, nix wie anmelden und loslettern.
Anmeldung und weitere Info´s dazu findet ihr hier auf meiner Seite unter Workshop und Termine.

 

Chalk (Kreide) Workshop am vergangenen Samstag

Am letzten Samstag war es endlich soweit – ich habe meinen ersten Kreide Workshop in Reichelsheim im Haus der Vereine veranstaltet. Zusammen mit den Teilnehmerinnen haben wir ganz viel Kreide gespitzt, verschiedene Buchstaben ausprobiert, weggewischt, wieder probiert .. und dabei ganz tolle Tafel Letterings kreiert.

Jede Teilnehmerin erhielt eine Tafel (inkl. Kreide und Schwamm) und einen Kreidestift.
Zuerst machten wir unsere Tafeln startklar, d.h. bevor man mit dem Zeichnen darauf beginnt, muss die Tafel vorbereitet werde. Dazu nimmt man ein Stück Kreide längs und färbt damit die gesamte Oberfläche der Tafel weiß ein. Anschließend wird alles wieder weggewischt. Dieses Einfärben verleiht der Tafel nicht nur einen hübschen, rustikalen Touch, man verhindert damit auch das „einbrennen“ der Kreide in die Tafel.
Dann ging es auch schon ans Buchstaben üben. Die Teilnehmerinnen zeichneten ihren Namen erst in Druckbuchstaben, danach in einer Serifen Schrift und Schreibschrift. Durch die verschiedenen Schriftarten konnte man deutlich erkennen, welche Schrift welche Wirkung beim Betrachter erzeugt.
Auch die Schatten sind gerade beim Tafel Lettering sehr wichtig, da sie dem Geschriebenen mehr tiefe verleihen. Wir stellten uns die Sonne rechts bzw. links vor und zeichneten je nach Sonnenstand die jeweiligen Schatten auf unserem Übungsbuchstaben ein. Keine leichte Aufgabe, aber die Teilnehmerinnen haben sie mit Bravur gemeistert.
Es folgten noch verschiedene Banner, einfache Rahmen und florale Verzierungen. Ohne diese wäre unser Tafel Lettering langweilig und unvollständig.
Dann wurde es ernst: die Teilnehmerinnen durften sich einen Spruch aussuchen, und diesen mit Hilfe ihrer neu erworbenen Kenntnisse auf die Tafel zaubern. Am Ende hatte jede eine toll gestaltete Tafel, die später zu Hause einen Lieblingsplatz erhielt;-)
Dieser Kreide Workshop hat mir so großen Spaß gemacht, das ich gleich beschlossen habe, diesen Workshop ganz bald zu wiederholen. Wer Interesse daran hat und nächstes Mal teilnehmen möchte, der schickt mir einfach ne kurze E-mail.
Ich freu mich auf Euch.

Übrigens: Die Kunstwerke könnt Ihr bald hier auf meinem Blog unter dem Menüpunkt „Galerie“ bewundern.